Sections
Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite data / Daten News Universitäts- und Landeslehrpreise für Frau Dr. Anna Rosen
Artikelaktionen

Universitäts- und Landeslehrpreise für Frau Dr. Anna Rosen


Das Englische Seminar gratuliert herzlich unserer Kollegin Frau Dr. Anna Rosen
zur Auszeichnung mit dem Lehrpreis der Universität und dem Landeslehrpreis !

 

  • 04.07.2017

Die Universität Freiburg vergibt in diesem Jahr den Universitätslehrpreis für herausragende Lehrleistungen an Dr. Anna Rosen, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Englischen Seminar. Die Auszeichnung ist mit je 5.000 Euro dotiert. Der mit 500 Euro dotierte Sonderpreis für studentisches Engagement geht an Alexandra Haag, Studentin der Humanmedizin. Die Preise werden im Oktober 2017 bei der Eröffnung des Akademischen Jahres 2017/18 übergeben.

 

Anna Rosen: Forschendes Lernen zum Erwerb von Schlüsselkompetenzen im fremdsprachlichen Lehrberuf

Anna Rosens Lehrkonzept „Applying Linguistics in the Foreign Language Classroom” gelingt der für die universitäre Lehrerbildung oft geforderte Brückenschlag zwischen akademischer Bildung und praktischer Relevanz. Es ermöglicht angehenden Englischlehrkräften, sich in eigenen Forschungsprojekten mit authentischer Sprache von Schülerinnen und Schülern auseinanderzusetzen. Die Studierenden werten Tondateien – Unterrichtsmitschnitte sowie Interviews mit Schülern – und geschriebene Texte, etwa Klassenarbeiten oder Hausaufgaben, aus. Anhand dieser eigens an vier Freiburger Gymnasien erhobenen Sprachdaten ermitteln und erklären sie Stärken und Schwächen der Englischlernenden, beispielsweise hinsichtlich Grammatik, Aussprache oder Vokabular. Auf dieser Grundlage können sie Strategien und Methoden entwickeln, mit denen sich die Bewertung von Schülersprache und das Feedback zu Fehlern weiter verbessern lassen. Die Studierenden vollziehen damit komplexe Prozesse beim Erlernen einer Fremdsprache nach und schulen ihre analytischen und diagnostischen Kompetenzen. So bereiten sie sich auf eine reflektierte, wissenschaftlich begründete Bewertung der Schülersprache im künftigen Beruf vor. Das Projekt von Anna Rosen wird auch für den Landeslehrpreis Baden-Württemberg vorgeschlagen.

Weitere Informationen


 

  •  07.12.2017

Jährlich verleiht das Wissenschaftsministerium an jede Hochschulart einen mit 50.000 Euro ausgestatteten Landeslehrpreis – in diesem Jahr gehen zwei davon nach Freiburg. Ausgezeichnet wurden Hildegard Wenzler-Cremer von der Pädagogischen Hochschule Freiburg und Anna Rosen von der Universität Freiburg.

Texte in Englisch und Videomitschnitte aus dem Unterricht


Diesem Anspruch kommt auch das Lehrkonzept nach, das Anna Rosen am Englischen Seminar der Universität Freiburg entwickelt hat. Die Anglistin, die nach dem Referendariat für das gymnasiale Lehramt an die Universität zurückgekehrt ist, bringt die Sprachwissenschaft und die Fachdidaktik eng zusammen, um damit wissenschaftliche Kriterien in den Englischunterricht einfließen zu lassen.

Ihr Ausgangspunkt ist die Schulpraxis in Gestalt von Texten, die Schülerinnen und Schüler in Englisch geschrieben haben, dazu Videomitschnitte aus dem Unterricht und Interviews. Daran können die Teilnehmer ihres Seminars in eigenständig arbeitenden Teams theoretische, aber auch fachdidaktische Fähigkeiten lernen und üben, indem sie in Ausdrucksweise und Aussprache, Fehler und Eigenheiten, aber auch Stärken des Englischen, das die Schüler sprechen oder schreiben, bestimmen und analysieren und danach überlegen, wie das Feedback aussehen könnte. Rosen nennt das "forschendes Lernen" – für die Studierenden, wie deren anschließende Bewertung zeigt, eine eingehende Erfahrung. Die Ergebnisse werden am Ende des Seminars allen Teilnehmern vorgestellt – was ihnen zugleich zeigt, wie sich die Englischkenntnisse der Jugendlichen entwickeln.

Quelle

 

Benutzerspezifische Werkzeuge